VW Käfer Oldtimer Treffen in Kals am Großglockner

VW Kaefertreffen Kals GrossglocknerKals am Großglockner ist den Piloten von lufgekühlten VW Bullis seit vielen Jahren ein Begriff für das zweijährliche Treffen. Zum dritten Mal hat nun auch ein Käfertreffen in Osttirol stattgefunden und der Plan ist, dass sich Bulli- und Käfertreffen abwechseln. Selbst Fahrzeuge aus dem Jahr 1949 sind dieses Jahre nach Osttirol gekommen um gemeinsam durch die Berge zu fahren und sich auszutauschen.

Angereist mit dem VW Bulli

Wir sind von Graz mehr als 350km für das Treffen angereist – rechtzeitig zur ersten Ausfahrt kommen wir freitags zwischen zwei und drei Uhr an und das Käfertreffen ist ganz klar offener als das Bullitreffen letztes Jahr, bei dem nur luftgekühlte Bullis zugelassen werden. Insgesamt sind acht Nationen vertreten – aus Tschechien und den Niederlanden sind auch jeweils ein VW T2 Bus angereist.

VW Bus T2 T3 Bulli

Kurz vor Kals nochmals eine Rast in gemütlichem Rahmen mit einem VW T2 und T3 Bulli.

Die Kalser Großglockner Straße ist die erste Ausfahrt am Freitag – bis zum Lücknerhaus. Hier ist gerade eine riesen Baustelle und so richtig schöne Fotoszenen mit den Oldies ergeben sich hier kaum. Und der Großglockner, den man normalerweise von hier wunderbar sieht, ist hinter Wolken versteckt. Das Bestaunen der Fahrzeuge im netten Rahmen funktioniert im Tal bei der Talstation der Gondel besser. Abends geht’s dann zum gemeinsamen Abendessen in Kals. Gegrilltes und ein Getränkt, sowie ein T-Shirt sind im Teilnahmepreis von €35.- enthalten. Ausklingen lassen wir den Abend allerdings dann am Nationalpark Camping Kals, wo sich auch einige Käferpiloten mit Zelt oder Wohnwagen niedergelassen haben – auch den Puck von Eriba sehen wir hier.

Camping mit VW Beetle und Eriba Puck

Camping mit VW Beetle und Eriba Puck im Camping Nationalpark Kals

Ein Treffen für Käfer, Bullis, Typ 3, Karmann Ghias und andere Volkswagen Oldtimer

Wir können von unserm Bulli aus den Schnee sehen und für die Nacht ist um 10°C angesagt. Damit ist klar, wir schlafen nicht im Aufstelldach von unserem Campingbus, sondern ziehen die Couche zum Schlafen aus, montieren die Thermomatten für die Fenster und drehen das Gas für die Heizung auf.

Volkswagen Beetle in Kals

Volkswagen Beetle in Kals

Am nächsten Tag ging’s um ca. 9:30 Uhr los mit der Ausfahrt nach Kalkstein und dann die Pustertaler Hochalpenstrasse entlang. Mit sportlichem Tempo fahren die teils 60 Jahre alten Käfer durch Osttirol und geplant war ein gemeinsames Mittagessen in Kalkstein. Das allerletzte Stück ging nicht nur bergauf, sondern war dann allerdings staubedingt nur im Stopp and Go Modus zu machen und für einige ein Grund diesen Teil auszulassen und in einem anderen Restaurant zu essen.

Oldtimer VW Beetle Volkswagen

Oldtimer VW Beetle Volkswagen

Die lufgekühlten Boxer und die Kupplung haben wenig Freude auf diese Art einen Berg zu beweltigen. Dennoch kommt es – wie wir am letzten Abend erfahren – zu nur einem einzigen Ausfall unter den 200 Teilnehmern. Die Fahrzeuge sind alle in sehr gutem Zustand.

VW Beetle Karmann Ghia

VW Beetle Karmann Ghia

All diese Fahrzeuge sind natrürlich über die Jahre nicht in diesem Zustand in der Garage gestanden, sondern nehmen viel Zeit und Geduld in Anspruch. Bei unserer letzten Reise hatten wir uns mit VW Freunden in Kroatien getroffen und konnten dabei wieder ein paar Restaurierungsobjekte sehen die noch am Anfang eines Projektes stehen – wie zB dieser VW Käfer aus den späten Fünfzigern.

VW Beetle from late fifties

VW Beetle from late fifties in Croatia

Das schönste Wetter an diesem Wochenende ist der Sonntag und wir entscheiden uns vormittags noch vom Lucknerhaus zur Lucknerhütte zu gehen. Gut eine Stunde Gehzeit pro Richtung sind ein feiner Abschluss für ein Wochenende im Bulli.

 

Veröffentlicht in Oldtimer, Reisebericht Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*