Mit dem VW Bus T3 von Süditalien zurück

VW T3 Eurec CassandraNach zwei Wochen in Italien haben wir das Vorzelt wieder abgebaut. Am Abend vor der Abreise noch ein letztes gemeinsames Abendessen im Troll Wohnwagen und morgens ging es dann die Küste entlang nach Norden. Die Strecke ist traumhaft und führt entlang der Küste – einzig der Müll neben den Strassen war wirklich „überraschend“ für uns, ganz anders als wir die Strassen von unserer Toskanareise in Erinnerung haben. In Rodi Garganico machen wir schon das erstemal halt und bleiben im Borgo San Pietro hängen. Das Bestellen in dem traditionellen Restaurant will uns mangels Sprachkenntnisse nicht ganz gelingen, aber wir sind sehr zufrieden mit dem was kredenzt wird.

Mit dem VW Bus durch Italien nach Norden

In Termoli fahren wir auf die Autobahn auf und lassen uns bei den Mauthäuschen die Brieftasche leeren – die Mautgebühren in Italien sind wirklich stolz. Zur Spannung, wieviel denn die Maut ausmachen würde, kommt noch, dass der Fensterheber fahrerseitig kurz vor der Abreise in Peschici gebrochen ist. Wir gucken stets in große Augen der Angestellten, wenn wir am Mauthäuschen erstmal vorbeifahren und dann über die Tür die Maut bezahlen …

Früchte in Rodi für die Reise

Früchte in Rodi für die Reise

Wir wollen noch ein bisschen das Tageslicht genießen und halten daher südlich von Pesaro – die Fahrt nach Hause wird sich also nicht in zwei Tagen ausgehen. Hier gibt es lange Strände, aber die Strassen sind fast leer und man merkt, dass nur zur Hochsaison etwas los ist. Für die Nacht suchen wir uns ein Plätzlich mit Meerblick – campen wild, sozusagen.

Camping Food

Camping Food: Spaghetti, Mozzarella, Oliven …

Morgens geht’s dann weiter, erstmals seit langem zahlen wir €1,7 pro Liter Benzin … zusätzlich möchte man uns 61 Liter verrechnen, in einen Tank der nur 60 Litter fasst …

Ein ruhiger Campingplatz bei Udine

Es wird nun deutlich kühler und wir entscheiden uns, das Erntedankfest bei Vollmond (추석) auf einem Campingplatz in der Nähe von Udine zu feiern. Und sind auch wirklich begeistert von diesem ruhigen Plätzchen inmitten der Berge und direkt an einem See.

VW T3 und LT 28 in Udine

VW T3 und LT 28 am Camping Lago 3 Comuni bei Udine

Morgens fahren wir nochmals die 30km zurück nach Udine um durch die Stadt zu spazieren, montags allerdings Ruhetag, daher eher gemütlich die Stadt geniessen. Zu Mittag fahren wir dann los, um die letzten Stunden Rückreise nach Graz in Angriff zu nehmen …

Mit dem Boxermotor im Heck sind wir mehr als 2.600km gefahren und haben wie folgt getankt:

Distanz [km] Verbrauch [Liter] l/100km Kosten [€]
1.Tanken 422 48,9 11,59 61,12
2.Tanken 442  40,3 60
3.Tanken 239,6 49,08 13,11 77
4.Tanken 276,2 36,97 13,39 58
5.Tanken 433,6 54,06 12,47 92,6
6.Tanken 391,3  35,49 50
7.Tanken 234  42,6  12,49 63,01
6.Tanken 163,1  19,06  11,69 21,9
GESAMT 2.601,8  326,46  12,54 483,63
  • Anreise
  • Aufenthalt
  • Heimreise

Weitere Artikel zur Italienreise mit dem VW Bus:

Veröffentlicht in Italien, Reisebericht Getagged mit: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*