Mit Bulli – einem VW T3 Bus – eine Reise nach Dalmatien in Kroatien

VW T3 Bulli Eurec CassandraNach der Toskana Reise im letzten Jahr sollte der erste Ausflug für den Bulli in der neuen Saison nach Dalmation gehen – ein langes Wochenende in die Umbgebung von Zadar. Erstmals allerdings in der heißen Hochsaison und daher entschieden wir uns vor der Reise den Motor mit einem zusätzlichen Ölkühler zu verwöhnen.

Die erste Reise mit Ölkühler in unserem Bulli

Bei den VW Bussen bis zum T3 ist der Motor im Heck und das Motoröl im Boxermotor wird in den heißen Sommermonaten nicht selten so heiß, dass die Lebenszeit des Motors mit einem Motorschaden ein jehes Ende finden kann. Die optimale Temperatur für das Motoröl ist rund 90°C – Temperaturen darunter sind ebenso schlecht wie Temperaturen, die weit darüber liegen. Daher haben wir mit einem Thermostat den Ölkreislauf verlängert und einen Ölkühler vor dem Wasserkühler im Front des Busses montiert. Die Reise war daher von ständigen Ölkontrollen begleitet um sicher zu gehen, dass die Veränderung auch so tut wie geplant – was sie tat 🙂

Die Route führte über Zagreb in die Umgebung von Zadar – erste Station ist Nin rund 15km im Norden. Auffallend sind sofort die Sandlagunen in der Gegend – sehr untypisch für Kroatien, weil man zT keinen Kiesstrand sondern wirklich Sandstrand vorfindet. Nachdem wir die erste Nacht wild campiert haben sind wir noch ein Stück weiter in den Norden nach Privlaka und haben dort mit Zufall am Campingplatz einen Stellplatz in der ersten Reihe gefunden.

Live your Life Holiday Croatia

In den Sandlagunen gibt es genug Gelegenheiten zum Relaxen

Camping in erster Reihe

Mit Blick zum Meer unterhält das Buch Das Vorzelt zur Hölle von Tommy und Werner Krappweis. Darin schildern Vater und Sohn Ihre Campingerlebnisse mit einem VW T1 Bus. Vorallem das Kapitel „Eine Pumpe und vier Halunken“ ist eine Freude wenn man abenteuerliches Reisen im Bulli liebt.

VW T3 Bulli Croatia

Blick aus dem Bulli mit einem Stellplatz direkt am Meer

Ursprünglich hatten wir geplant nach Krk zu fahren und erst am Weg haben wir uns dann, wetterbedingt, für Zadar entschieden. Bei Regen waren wir in Zagreb losgefahren und kurz vor Zadar war dann plötzlich wechsel, um 19:00 Uhr noch immer über 30°C. Bei der Temperatur waren wir froh dass der 30 Jahre alte Kühlschrank noch immer fabelhaften Dienst macht. Allein der Nachteil, um die Getränke im Kühlschrank zu kühlen wird die Wärme nach draußen – was immer noch im Bus ist – geführt und im Bulli wird’s dann nochmals heißer als es ohnedies schon ist.

Dh die beste Zeit ist morgens bis ca 9:00 Uhr und abends ab ca. 18:00 Uhr. Auch zum Fotografien – beim Rundgang am Strand um 7:00 Uhr morgens kann man unter den Bäumen schon die fleißigen Camper sehen, mit Steinen werden die Handtücher im Schatten platziert um tagsüber nicht zu verglühen – vor dem Frühstück.

Das Salzwerk Nin stammt noch aus der Römerzeit und natürlich haben wir mit dem Bulli einen großen Bogen um die Salzberge gemacht und sind zu Fuß durchs Gelände marschiert. Für die Zubereitung von Kimchi ist dann aber dennoch ein großer Salzsack im VW Transporter mit nach Hause gekommen.

Salt Nin Croatia

Salzwerk Nin in Kroatien

Aus dem Alltag ist der VW T3 in Kroatien eigentlich auch verschwunden, trotzdem haben wir noch einen in sehr gutem Zustand und schönem Orange gefunden:

VW T3 Bulli Croatia

VW T3 Bulli Croatia

Der VW T3 mit dem 79PS starken DG Motor gilt als recht durstig, unter 10l/100km kommt man praktisch nicht – in der Stadt kann er auch schon ‚mal 14 Liter schlucken. Die Auswertung für die Reise bringt einen Schnitt von ca. 11,7l/100km, ein Großteil der Strecke wurde mit einem Schnitt von rund 105km/h gefahren:

Distanz [km] Verbrauch [Liter] l/100km Kosten [€]
1.Tanken 199 24 12,06 34,08
2.Tanken 329 37,05 11,26 51,87
3.Tanken 339 39,93 11,78 55,9
4.Tanken 186 22,12 11,89 27,41
Gesamt 1053 123,1  11,69  169,26

 

Odmoriste Marune

Unerwartet hat der Bulli die Steigung bei Odmoriste Marune mit dem 4 Gang locker raufgeschafft

Links: VW T3 Forum

Veröffentlicht in Kroatien, Reisebericht, VW T3 Bus Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,
Ein Kommentar zu “Mit Bulli – einem VW T3 Bus – eine Reise nach Dalmatien in Kroatien
  1. Katja sagt:

    Euer Stellplatz direkt am Meer ist wirklich ein Traum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*