In Korea mit dem Auto von Mokpo 목포시 zu den 1004 Inseln in Shinan-gun

Korea Hanok

Traditionelles koreanisches Haus Hanok auf Jeungdo

Die bekannste Insel in Korea ist bestimmt Jeju-do 제주 특별 자치도, viele Paar verbringen dort ihre Flitterwochen und auch Touristen machen oft einen Ausflug zu dieser kleinen Insel im Süden.
Aber auch im Südwesten Koreas gibt es sehr viele und sehr nette kleine Inseln die vorallem touristisch noch nicht erschlossen sind und auch abseits des schnellen Alltags in Korea leben. Dazu gehören zB die Inselgruppen vor Mokpo – eine davon sind die 1004 Inseln 천사의섬 in der Sinanregion 신안군.
Auf den Inseln gibt es zT sehr feine Pension in Hanoks 한옥, den alten traditionellen koreanischen Häusern.

Die Unterkunft Mokpo mit Tagesausflügen zu den Inseln

Das Reisen zwischen den einzelnen Inseln ist nicht immer ganz einfach und wir haben uns daher als Basis für die Reise für ein Hanok in Mokpo entschieden: Das Romantic Mokpo ist ein Guesthouse im alten Stadtteil und unweit vom Bahnhof. Das Auto kann man kostenlos rund 5 Gehminuten vom Guesthouse parken und die Zimmer sind mit gemeinsamer Küche – jeweils zwei Zimmer teilen sich ein Badezimmer. Was keinenfalls selbstverständlich in Korea ist: Der Besitzer spricht sehr gut Englisch und Spanisch, reist selber sehr viel und gibt viele Tipps für Ausflüge.

Korea Mokpo Fish

Rohfisch ist eine der Spezialitäten in Mokpo

Im alten Stadtteil von Mokpo ist auffallend, dass viele alte Häuser im japanischen Stil gebaut sind – die Region hat für Japan eine wichtige Rolle gespielt als Korea Anfang des 20.Jahrhundert von Japan besetzt war (Korea unter japanischer Herschaft). Mokpo ist recht groß und die Unterkunft sollte man auch entsprechend den Interessen wählen, wenn man kein Auto hat. Für uns standen folgende Punkte in der Stadt am Plan:

  • das Marine Museum mit den 700 Jahre alten Wracks
  • der Berg
  • der Garten
  • das alte Stadtviertel

Wirklich sehr sehenswert ist das Marinemuseum – darin finden sich auch zwei 700 Jahre alte Wracks die man vor rund zehn Jahren gehoben hat. Die Stadt war sehr früh ein wichtiger Hafen – viele Schiffe waren am Weg zwischen China und Japan.

Als Hauptsehenswürdigkeit von Mokpo wird wohl der Yudalsan (유달산) gesehen, ein Berg mit schönen Felsformen und tollen Ausblick auf die Inselgruppe und die Stadt. Am Fusse des Berges ist auch der Lee Hun Dong Garten 이훈동정원, der wärend der japanischen Besetzung angelegt wurde und jetzt von einem Koreaner geführt wird.

Der Lee Hun Dong Garten 이훈동정원 in Mokpo

Der Lee Hun Dong Garten 이훈동정원 in Mokpo

Fast die gesamte Zeit verbringen wir allerdings auf den vorgelagerten Inseln vor Mokpo. Es gibt zwei Fährhäfen  die zT auch die gleichen Inseln mit unterschiedlichen Routen und Zeiten anfahren. Wir haben für das Auto 20.000 Won und pro Person 5.000 Won für eine Richtung bezahlt.

Korea Mokpo Ferry

Die Fähre zwischen Mokpo und Jeungdo

Zur Insel Jeungdo 증도 haben wir die 2 Stunden Anreise über den Landweg gewählt. Seit den 50er Jahren wird auf der Insel Salz gewonnen und teilweise stehen die alten Gebäude unter Denkmalschutz. In der Karte am Ende des Artikel ist Taepyeong 태평염전 markiert, die größte Salzfarm Koreas. Vorort gibt es ein Museum und Führungen.

Korea Salt

Salzgewinnung auf Jeungdo in Korea seit den 50ern

An den Küsten von Jeungdo gibt es auch großflächige Wattenmeere die von Koreanern genutzt werden um Krebse und Schlammspringer zu fangen. Wenn man über die langen Holzbrücken geht erkennt man bald „Wurl’n“ im Schlamm. Auch für Algenblätter ist die Insel bekannt.

Die Insel Anjwameon ist per Brücke vom Festland nicht erreichbar, aber mit anderen Inseln verbunden – die Straßen sind gut und wir konnten auch einen Supermarkt und ein Restaurant finden.

Korea Mokpo Krebs

Korea Mokpo Krebs

Es gibt weitere kleine Inseln die per Holzsteg verbunden sind und auf denen nur wenige Koreaner wohnen, junge Leute findet man hier  kaum und wenn man in ein Dorf kommt, dann hat man gleich die Aufmerksamkeit. Es gibt viele schöne alte Hanoks, oft verlassen, aber Geschäfte, Gästehäuser oder Restaurants findet man keine. Dafür schöne Landschaft und verwachsene Wege.

Korea Algen

Wattmeere mit Algenfarmen

Unsere Route im Kreis Sinan:

Links:

Insel Jeungdo im Kreis Sinan

Shinan Tourismus

 

 

 

Veröffentlicht in Korea, Reisebericht Getagged mit: , , , , , , , ,
2 Kommentare zu “In Korea mit dem Auto von Mokpo 목포시 zu den 1004 Inseln in Shinan-gun
  1. Julia sagt:

    Und wieder ein paar Gründe mehr, nochmal nach Korea zu fahren 🙂 Wir hatten nur ein paar Tage Zeit, während unseres Stop-Overs auf dem Weg nach Neuseeland. Aber die haben gereicht, um die Insel Muuido zu besuchen (nur ein Katzensprung vom Flughafen Incheon entfernt) und uns total in das phantastische Essen zu verlieben. A Kimchi a day keeps the doctor away!

    • admin01 sagt:

      Hallo Julia,

      schöner Artikel auf Deiner Seite! Das Essen ist in Korea fantastisch und es gibt noch sehr viele Ecken abseits vom Tourismus zu entdecken. Länger als ein Stop-Over 😉

      LG, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*